Logo von last-minute.ch

Reisevorbereitung: Nichts Wichtiges vergessen?

Die Reise ist gebucht, voller Vorfreude denken Sie an Ihre Ferien. Bikini, Sonnenbrille und Sonnenhut liegen schon bereit. Bevor es ans Packen geht: Haben Sie auch an Ihre Reisepapiere gedacht, an Zahlungsmittel, Gesundheitsvorkehrungen und Ähnliches? Damit nichts vergessen geht, haben wir für Sie eine Checkliste zusammengestellt. Wir wünschen Ihnen eine gute Vorbereitung und unvergessliche Ferien!

Checkliste zur Reisevorbereitung

Reisepapiere

  • Prüfen Sie noch einmal die Einreise- und Aufenthaltsbestimmungen des Ziellandes
  • Ist ein Visum nötig? Erhalten Sie dieses bei der Einreise, oder muss es vorher beantragt werden?
  • Verfügen alle Reiseteilnehmer über die nötigen Dokumente, wie z.B. Reisepass oder Identitätskarte?
  • Prüfen Sie die Gültigkeit Ihrer Reiseausweise: Für die Einreise in manche Länder muss der Reisepass bis zu 6 Monate über das Rückreisedatum hinaus gültig sein.
  • Fertigen Sie von allen Reisepapieren (und anderen wichtigen Unterlagen wie Versicherungen, Krankenkassenausweisen etc.) Kopien an und hinterlegen Sie diese bei Freunden oder Angehörigen. Eine elektronische Ablage ist ebenfalls empfehlenswert.

Reisedokumente

  • Haben Sie vom Reiseveranstalter alle Reisedokumente erhalten?
  • Prüfen Sie nochmals, ob alle Angaben stimmen. Sind Hinreise- und Rückreisedatum korrekt? Bei den Flugtickets ist es wichtig, dass sie auf den exakten Namen gemäss Reisepapieren ausgestellt sind.
  • Auch wenn Sie mit E-Tickets reisen, sollten Sie alle Reisedokumente ausgedruckt und im Handgepäck mitführen.
  • Kopieren Sie die wichtigen Reisedokumente und hinterlegen Sie diese zusammen mit Ihrer Ferienadresse bei Freunden oder Angehörigen. Eine elektronische Ablage ist ebenfalls empfehlenswert.

Reisehinweise und Auslandsvertretungen

Zahlungsmittel

  • Informieren Sie sich, ob es für Ihr Reiseland Ein- und Ausfuhrbeschränkungen von Währungen gibt.
  • Lassen Sie sich bei Ihrer Bank beraten, welches der richtige Zahlungsmittel-Mix für Ihre Reise ist. Je nach Land kann eine Kombination aus Bargeld, Kreditkarte, Maestro-Karte oder Travel-Cash-Karte sinnvoll sein.
  • Wechseln Sie für erste Auslagen nach der Ankunft (z.B. für Visum vor Ort, Taxi, SIM-Karte, Trinkgelder, Getränke) bereits vor Ihrem Abflug etwas Bargeld. Bei Abflug oder Ankunft in der Nacht kann es sein, dass die Wechselschalter geschlossen sind. An den meisten Flughäfen gibt es Bargeldautomaten; dennoch können Sie sich nicht blind darauf verlassen, dass diese auch funktionieren.
  • Ein Sonderfall ist aktuell Griechenland: Nehmen Sie für Ihre Griechenland-Ferien so viel Bargeld in EURO mit, dass alle Auslagen vor Ort gedeckt sind. Viele Händler, Restaurants, Hotels etc. akzeptieren derzeit nur Bargeld.
  • Notieren Sie sich die 24-Stunden-Notfallnummern Ihrer Bank oder Kreditkartengesellschaft, da bei Diebstahl die Karten sofort gesperrt werden müssen. Bewahren Sie diese im Gepäck getrennt von Ihren Bank- und Kreditkarten auf.

Reiseversicherung

  • Wenn Sie eine Annullierungskosten-Versicherung abgeschlossen haben, ist meistens auch ein SOS-Schutz darin enthalten. Ansonsten sollten Sie für Notfälle vor Ort unbedingt eine entsprechende Versicherung abschliessen. Bergungs-, Transport- und Rückführungskosten können in die Zehntausende von Franken gehen und sind von der normalen Krankenversicherung oft nicht gedeckt. Manche Zusatzversicherungen der Krankenkassen decken hingegen diese Risiken.
  • Arzt- und Spitalkosten können im Ausland wesentlich höher sein als in der Schweiz und müssen meistens sofort bezahlt werden. Falls nötig, sollten Sie bei Ihrer Krankenkasse eine Zusatzversicherung oder bei einer Reiseversicherungsgesellschaft eine sogenannte Heilungskostenversicherung abschliessen.
  • In Ihrer Hausratversicherung können Sie Diebstahl auf Reisen mitversichern oder bei einer Reiseversicherungsgesellschaft eine entsprechende Reisegepäckversicherung abschliessen. Beachten Sie, dass Fluggesellschaften bei Verlust des Gepäcks von Gesetzes wegen nur kleine Entschädigungen zahlen müssen.
  • Alle Reiseversicherungen können Sie bei last-minute.ch abschliessen (E-Mail oder Anruf; in Kürze auch direkt mit der Online-Buchung).

Gesundheitsvorsorge

  • Zu den Impfungen, die generell empfohlen werden und die man nach gewissen Zeitperioden auffrischen sollte, gehören Tetanus (Starrkrampf), Poliomyelitis (Kinderlähmung), Diphterie und Masern. Für die meisten Reiseziele wird auch eine Hepatitis-A-Impfung empfohlen.
  • Für die Einreise in einige Länder ist eine Gelbfieber-Impfung vorgeschrieben.
  • Lassen Sie sich rechtzeitig - wenn möglich spätestens 6 Wochen vor Abreise - von Ihrem Hausarzt oder einem Tropeninstitut beraten, welche Impfungen oder Prophylaxe-Massnahmen nötig sind - insbesondere bei Reisen in exotische Länder.
  • Medizinische Länderempfehlungen und nützliche Ratgeber finden Sie auf dem Portal www.safetravel.ch, das von diversen Schweizer Tropeninstituten und Impfzentren aktuell gehalten wird.
  • Gegebenenfalls gelbes Impfbüchlein mitnehmen.
  • Stellen Sie eine Reiseapotheke zusammen. Diese sollte z.B. Desinfektionsmittel, Verbandszeug, Fieberthermometer, Schmerzmittel, Pinzette, Nasenspray, Halslutschtabletten, ein durchfallhemmendes Mittel (z.B. Immodium), Salbe gegen Sonnenbrand, Roll-on oder Salbe für Insektenstiche etc. beinhalten.
  • Denken Sie an alle Medikamente, die Sie regelmässig einnehmen müssen. Nehmen Sie genügend Vorräte und sicherheitshalber die Rezepte dafür mit.
  • Auch für Brillen und Kontaktlinsen sollten Sie die Rezepte mitnehmen.
  • Wichtig sind gute Sonnen- und Insektenschutzmittel.
  • Bei älteren oder kranken Personen ist vor der Reise eventuell ein Arztbesuch angebracht.
Vater und Kinder haben Spa am Strand
schweizerpass mit euro
Flugreise in den Urlaub
Kleiner Patient bergibt Impfbuch
sea

Bitte beachten Sie:

Diese Checkliste erhebt keinen Anspruch auf Vollständigkeit. Die Angaben sind ohne Gewähr; last-minute.ch übernimmt keine Haftung. Jeder Reisende ist selbst für die Einhaltung der Einreisevorschriften und seine persönlichen Gesundheitsvorkehrungen verantwortlich.


Artikel teilen/drucken: